5 Tipps zum Zahnspange reinigen

Schon im früher Kindesalter wird einem beigebracht, stets die Zähne gründlich zu putzen. Und das am besten dreimal am Tag für rund 3 Minuten. Denn nur wer seine Zähne auch gründlich pflegt, kann unangenehmen Zahnarztbesuchen aus dem Weg gehen. Zudem bezaubert ein schönes Lächeln. Doch wie sieht es aus, wenn die Betroffenen eine Zahnspange benötigen? Gerade hier wird der Punkt Pflege enorm wichtig. Aber wie genau lässt sich die Hygiene gewährleisten? Worauf muss bei der Reinigung geachtet werden? Und welche Nachwirkungen kann eine mangelnde Pflege haben? All diese Fragen und mehr soll der folgende Artikel beantworten.

Tipp 1) passende Hilfsmittel

Das Putzen der Zähne sollte zur Gewohnheit werden. Das trifft ebenso auf die richtige Vorgehensweise zu. Mit passenden Hilfsmitteln wird es deutlich leichter den Mundraum effektiver zu reinigen. Doch welche Hilfsmittel können hier infrage kommen? Anbei ein paar Beispiele:

– Mundspülung

– Interdentalbürsten

– Essig

Gerade bei der Mundspülung werden Bakterien abgetötet, die beispielsweise für Mundgeruch sorgen. Je besser die Bürsten in die Zahnzwischenräume kommen, desto besser können einzelne Partikel sowie Essensreste entfernt werden. Ein richtiger Geheimtipp ist dabei Essig. Hier muss zunächst die Zahnspange mit lauwarmen Wasser abgespült werden. Danach in ein 1:1 Gemisch aus Wasser und Essig legen. Mehr als 30 Minuten braucht es dafür nicht. Am Schluss nochmal mit der Zahnbürste kontrollieren und erneut mit lauwarmen Wasser ausspülen.

Tipp 2) Aufbewahrungsbox nutzen

Was viele bei der Reinigung vergessen – eine passende Aufbewahrungsbox. Die kann bereits wahre Wunder bewirken. Das Thema wird vor allem bei Zahnspangen interessant, die sich herausnehmen lassen können. Bei Nichtverwendung braucht es Schutz gegen Staub, Partikel und ähnliches. Außerdem sollte die Box folgende Voraussetzungen mitbringen:

-> kompakte, stabile Bauweise

-> farblich auffallend

-> genügend Platz

Auf keinen Fall darf die Box die Spange durch Platzmangel verformen. Darauf sollte unbedingt beim Kauf geachtet werden. Ohne passenden Außenschutz können Schimmelpilze die Folge sein.

Tipp 3) Zahnpasta

Den meisten wird bereits klar sein, dass eine Zahnbürste bei der Reinigung auf keinen Fall fehlen darf. Allerdings bietet Zahnpasta ebenfalls ein paar Vorzüge. Die richtige Pflege fängt bereits beim Anfassen an. Sensible Drähte der Zahnspange gilt es nicht mit den Händen bzw. Fingern anzufassen. Eher hierfür geeignet ist der Kunststoff. Geputzt wird die Spange dann unter lauwarmen Wasser, ähnlich wie es bei Essig der Fall ist.

In keinem Fall empfiehlt es sich die gleiche Zahnbürste zu benutzen, welche auch für die Pflege der Spange selbst genutzt wird. Der Bürstenkopf sollte nicht zu hart sein. Das kann Beschädigungen hervorrufen.

Tipp 4) Behandlung fester Zahnspangen

Hauptsächlich werden zwischen zwei Arten von Zahnspangen unterschieden. Dabei handelt es sich um die lose sowie zahnlose Variante. Feste Spangen werden nur ganz selten, wenn überhaupt vom Zahnarzt herausgenommen. Drähte und Brackets lassen sich in diesem Fall nicht herausnehmen. Aufwand und Sorgfalt sind hier nochmal eine Stufe größer.

Betroffene müssen bewusst um die einzelnen Brackets herumputzen. Perfekt für den Zwischenraum geeignet ist eine Interdentalbürste. Das gilt insbesondere für die Metalldrähte. Nach der Zahnpflege sollte der Mund gründlich ausgespült werden. Auf diese Weise geht man sicher keine schädlichen Beläge zurückgelassen zu haben. Bei weiteren Fragen lohnt sich das Gespräch mit dem jeweiligen Zahnarzt.

Tipp 5) Behandlung loser Zahnspangen

Neben der festen Zahnspange sind sehr oft die losen Modelle verbreitet. Sie können einfach aus dem Mund herausgenommen und entsprechend gepflegt werden. Generell verläuft die Pflege hierbei deutlich einfacher ab. Sie lassen sich nämlich von den Zähnen lösen. Ein aufwendiges Herumputzen um die Brackets gehört der Vergangenheit an. Generell wird empfohlen die Zahnspange etwa zwei Mal am Tag zu reinigen, da sie öfters aus dem Mund genommen wird.

Ein gutes Beispiel wäre das Mittagsessen. Dort sollte sich die Spange in der zuvor erwähnten Box befinden. Aus hygienischen Gründen ist es ratsam die Spange danach mit lauwarmen Wasser abzuspülen. Auf keinen Fall auf heißes Wasser zurückgreifen. Hitze kann nämlich zur Verformung des eingebauten Kunststoffes beitragen. Und das wäre alles andere als hilfreich für gerade Zähne.

Was passiert bei mangelnder Pflege?

Zahnspangen werden die meiste Zeit im Mund getragen. Jedoch werden wie oben bereits angesprochen zwischen festen und losen Modellen unterschieden. Letztendlich stehen sie sich in den Auswirkungen in nichts nach, sofern die Pflege vernachlässigt wird. Prinzipiell ist eine gründliche sowie konstante Reinigung das A & O laut der Invisalign Zahnspangen-Expertin Dr. med. dent. Barbara Scheiner-Mislik. Nur so können die Zähne gesund bleiben und sich keine unnötigen Bakterien an der Zahnspange selbst festsetzen.

Allerdings müssen neben den Zähnen selbst ebenfalls die Räume herum sauber gehalten werden. Das gilt zum Beispiel für den Übergang zum Zahnfleisch. Ohne richtige Pflege kann es dort schnell zu einer Zahnfleischentzündung kommen. Kreisende Bewegungen sind schonend. Ebenfalls können sich bei mangelnder Pflege weiße Flecken und Entkalkungen auf den Zähnen bilden. Sie sind sozusagen eine Vorstufe zu Kariesbefall und fallen optisch deutlich auf.

Wie bereits angesprochen lohnt sich das Verwenden einer fluoridhaltigen Zahncreme, da sie alle notwendigen Stoffe für die Pflege enthält. Umso wichtiger, regelmäßig daran zu denken, um den Folgen aus dem Weg zu gehen.

Fazit

Zahnspangen können helfen Verformungen und schief wachsende Zähne zu korrigieren. Allerdings werden auch Träger mit in die Verantwortung gezogen. Eine gründliche Reinigung, im besten Falle gleich mehrere Male am Tag, ist dabei Voraussetzung. Mittlerweile stehen verschiedene Tricks & Vorgehensweisen zur Verfügung.

Essig, Zahnpasta sowie der richtige Druck auf die exakten Stellen können bereits einen positiven Effekt erzielen. Mindestens genauso effektiv ist der Besitz einer Aufbewahrungsbox. Sie schützt die Spange genau an den Zeiten, in den sie nicht getragen wird. Alles miteinander kombiniert, sorgt für zuverlässige Reinigung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.