Körperwasseranteil – Senken & Erhöhen – Alle Infos hier

Körperwasser ist für viele Menschen normalerweise kein Problem. Erst wenn es Probleme gibt werden die meisten hierzu aktiv werden. Wir verraten dir wie du den Körperwasseranteil senken beziehungsweise wie du den Körperwasseranteil erhöhen kannst.

Warum ist der Körperwasseranteil wichtig?

Körperwasser ist die Gesamtmenge an Flüssigkeit in einem menschlichen Körper. Der menschliche Körper sollte zu mindestens 50% aus Wasser bestehen. Der genaue Prozentsatz variiert basierend auf einer Reihe von Faktoren. Körperwasser ist der Hauptbaustein für Zellen. Es hilft, die innere Körpertemperatur zu regulieren, stärkt Ihre Muskeln und befeuchtet Ihre Haut. Dies sind nur einige Beispiele, warum Körperwasser und Trinkwasser so wichtig sind.

Der Körperwasseranteil ist ein wichtiger Bestandteil eines gesunden Körpers . Der menschliche Körper braucht Wasser, um richtig zu funktionieren. Das perfekte Gleichgewicht in Ihrem Körperwasser zu finden, ist der Schlüssel. Ihre Wasseraufnahme sollte den Verlust von Körperwasser ausgleichen. Ein menschlicher Körper kann Körperwasser durch die Haut, durch Schweiß, Urin und durch Atmen verlieren. Ihr Körperwasser ist nicht etwas, an das Sie jeden Tag denken, weil innerhalb von kurze Zeitabständen keine großen Veränderungen zustandekommen können.

Obwohl die tatsächlichen durchschnittlichen Wasseranteile im menschlichen Körper je nach Geschlecht, Alter und Gewicht variieren, gibt es ein Grundprinzip bzgl. des Körperwasseranteils. Es ist bei jedem Menschen gleich, dass ab der Geburt die Hälfte Ihres Körpergewichts aus Wasser besteht.

Der durchschnittliche Prozentsatz des Körpergewichts, der Wasser ist, bleibt für den größten Teil oder das ganze Leben über 50 Prozent, obwohl er mit der Zeit abnimmt.

Wie berechne ich meinen Körperwasseranteil?

Die schnellste Option den Körperwasseranteil zu erfahren sind Messungen mit der Körperanalysewaagen. Diese Körperanalysewaagen haben in der Regel mit der bioelektrischen Impedanzanalyse. Dazu wird schwacher Strom durch den Körper geleitet und der Wasseranteil über den Körperwiderstand gemessen. Jedoch sind diese Werte nicht immer exakt und können zu größeren Abweichungen führen.

Wie wird der Körperwasseranteil wissenschaftlich nach Watson bestimmt?

Um den Körperwasseranteil zu berechnen müssen Sie die Hilfe von Formeln anwenden. Die Watson-Formel berechnet beispielsweise das gesamte Körperwasser in Litern.

Der Körperwasseranteil wird durch eine Massenspektrometermessung bestimmt. Dabei wird der Deuteriumüberschuss in den Atemluftproben bestimmt und mit dem ausgeatmeten Atemwasserdampf verglichen.

Um den prozentualen Anteil an Wasser in Ihrem Körper zu ermitteln, nehmen Sie an, dass 1 Liter 1 Kilogramm entspricht und dividieren Sie dann den Wert durch Ihr Gewicht. Es handelt sich um eine vereinfachte Schätzung, die Ihnen jedoch eine Vorstellung davon gibt, ob Sie sich in einem gesunden Bereich für den prozentualen Anteil des Wassers in Ihrem Körper befinden.

Quelle: https://core.ac.uk/download/pdf/36429099.pdf

Wie kann man den Körperwasseranteil senken?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie man seinen Körperwasseranteil senken kann. Jedoch sollte man diszipliniert sein, um möglichst viel Überschuss absenken zu können.

Sport treiben

Sport kann eine der besten Möglichkeiten sein, um das Wassergewicht kurzfristig zu reduzieren. Jede Form von Bewegung erhöht den Schweiß, was bedeutet, dass Sie Wasser verlieren.
Der durchschnittliche Flüssigkeitsverlust während einer Stunde Training liegt zwischen 0,5 und 2 Litern pro Stunde, abhängig von Faktoren wie Hitze und Kleidung.

Während des Trainings auch Ihr Körper verschiebt viel Wasser in deine Muskeln.
Dies kann dazu beitragen, das Wasser außerhalb der Zelle zu reduzieren und das „weiche“ Aussehen zu verringern, das Menschen aufgrund übermäßiger Wassereinlagerungen melden .
Sie müssen jedoch während Ihrer Trainingseinheit immer noch viel Wasser trinken.

Eine weitere gute Option, um den Schweiß- und Wasserverlust zu erhöhen, ist die Sauna, die Sie nach dem Training hinzufügen können.

Ernährung umstellen

Natrium, welches vor allem in Salz enthalten ist, bindet an Wasser im Körper und hilft dabei, das Gleichgewicht der Flüssigkeiten sowohl innerhalb als auch außerhalb der Zellen aufrechtzuerhalten.

Wenn Sie häufig salzreiche Mahlzeiten wie viele verarbeitete Lebensmittel zu sich nehmen, kann Ihr Körper Wasser zurückhalten. In der Tat sind diese Lebensmittel die größte Nahrungsquelle für Natrium.

Eine Möglichkeit, die Körperwasseranteil zu verringern, besteht darin, die Aufnahme von Kalium durch die Einnahme von gesunder Lebensmittel wie Gemüse und Obst zu erhöhen. Diese Lebensmittel enthalten Nährstoffe, die dazu führen, dass die Gefäße die Flüssigkeit in den Gewebsräumen austreten lassen. Es wird empfohlen, kaliumreiche Lebensmittel zu sich zu nehmen, anstatt Kaliumpräparate einzunehmen.

Neben Kalium kann auch die Aufnahme von Vitamin B6 oder Pyridoxin helfen. Das Überspringen von Fast Food und das Reduzieren von Pizza, Suppen und Müsli in Dosen oder von Lebensmitteln, die möglicherweise Salzzutaten enthalten, sind ebenfalls notwendige Kompromisse. Die Reduzierung des Verbrauchs von Lebensmitteln mit hohem Natriumgehalt ist wichtig, da im Blut zu viel Natrium ist und das Gewebe beeinträchtigt werden kann, wodurch sie Wasser zurückhalten.

Einige Lebensmittel haben auch eine harntreibende Wirkung. Zum Beispiel führt das Hinzufügen von Limettensaft zu Ihrem Wasser zu häufigerem Wasserlassen und verringert die Menge von Körperwasser.

Mehr trinken

Während normaler Körperfunktionen wie Atmung und Schwitzen verlieren wir ständig Flüssigkeit. Wenn wir nicht genügend Flüssigkeit aufnehmen, leiden wir unter Dehydration. Wir alle kennen die Gefahren der Dehydration. Wir vergessen zu trinken, wir trainieren, wir haben Durchfall, wir nehmen Diuretika oder wir hatten zu viel Sonne. Meistens können wir die Situation schnell wiederherstellen, indem wir mehr Flüssigkeit trinken.

Andere Probleme, die den Flüssigkeitsverlust beeinflussen, sind sehr schwerwiegend, wie Blutverlust, hohe Temperaturen, Diabetes, Schock, unzureichendes antidiuretisches Hormon und chronische Nierenerkrankungen und sind von medizinischer Bedeutung.

Dehydration kann bei jungen und älteren Menschen schwerwiegender sein, die möglicherweise nicht immer Durst haben oder ausreichend Flüssigkeit trinken möchten.

So widersprüchlich es auch scheinen mag, mehr Wasser zu trinken verringert tatsächlich die Körperwasseranteil. Da Wassereinlagerungen häufig aufgrund von Dehydration auftreten, verhindert die Versorgung des Körpers mit viel Wasser, dass der Körper Wasser spart, um Dehydration zu verhindern.

Lebensmittel, die den Körperwasseranteil sinken lassen

Gurken haben einen hohen Wassergehalt und enthalten Kaffeesäure, die hilft, Körperwasseranteil in unserem Körper sinkt. Es enthält auch bestimmte Nährstoffe, die beim Ausspülen von Harnsäure aus der Niere helfen, und es ist kalorienarm, was es zu einer guten Wahl für diejenigen macht, die Gewicht verlieren möchten.

Wassermelonen enthalten 92% Wasser und sind mit Vitaminen und Mineralstoffen beladen, die eine harntreibende Wirkung auf unseren Körper haben. Wassermelonen sind super gesund und helfen dabei, alle giftigen Substanzen aus dem Körper auszuspülen

Körperwasseranteil senken mit Limettensaft
Körperwasseranteil senken mit Limettensaft

Sellerie enthält Cumarin, das zur Vorbeugung von Bluthochdruck sowie zur Reinigung des Systems beiträgt, indem alles unerwünschte Wasser in Form von Urin ausgeschieden wird, der im Körper zurückgehalten wird. Es erleichtert die Verdauung und lindert Blähungen.

Ingwer kann in Form von Ingwertee oder einfachem mit Ingwer Wasser eingenommen werden. Es unterstützt auf natürliche Weise die Verdauung und hilft, alle schädlichen Giftstoffe im Körper zu beseitigen und senkt damit den Körperwasseranteil.

Karotten sind reich an Antioxidantien und Vitaminen, die die Entgiftung im Körper erleichtern, was wiederum dem System hilft, alle Giftstoffe abzulassen. Karotten sind auch ein wesentlicher Bestandteil der Ernährung, da sie unser Sehvermögen stärken und unseren Körper mit Vitamin K und A auffüllen. Karottensaft wirkt dank seines Kaliumgehalts wie ein Wunder bei der Aufrechterhaltung des Cholesterin- und Blutzuckerspiegels. Es erhöht auch die Gallensekretion, was bei der Fettverbrennung hilft und so den Gewichtsverlust unterstützt.

Auch die Zugabe von Zimt in den Gerichten und Speisen kann nachweislich dazu verhelfen den Körperwasseranteil zu sinken . Es ist ein großartiges Gewürz zur Verbesserung unserer Immunität und zur Reinigung des Systems, mit allen notwendigen Mineralien, Vitaminen und Fasern in einem.

Wie kann man den Körperwasseranteil erhöhen?

Wasser trinken

Wir alle wissen, dass regelmäßiges Trinkwasser gut für den Körper ist. Aber die meisten von uns wissen wahrscheinlich nicht, wie wichtig es für das Erhöhen des Körperwasseranteils ist. Tatsächlich ist jedes System im menschlichen Körper darauf angewiesen, dass Wasser funktioniert.

Ihr Gehirn besteht zu 80% aus Wasser, Ihre Muskeln (einschließlich Ihres Herzens) zu 75% aus Wasser, Ihr Blut zu 83% aus Wasser, Ihre Lungen zu 90% aus Wasser, Ihre Haut aus 64% Wasser und sogar Ihre Knochen aus 30% Wasser. Wenn Sie daher viel Wasser trinken mindestens 1,5 Liter am Tag, dann erhöhen Sie zusätzlich den Körperwasseranteil.

Ausreichende Flüssigkeitszufuhr ist beim Training sehr wichtig. Trinkwasser beugt Muskelkrämpfen vor und schmiert die Gelenke in Ihrem Körper.

Zusätzlich kann Trinkwasser Ihre Muskeln tatsächlich stärken. Wasser transportiert Sauerstoff zu den Zellen Ihres Körpers, einschließlich denen Ihrer Muskeln. Wenn Sie gut hydratisiert sind, können Ihre Muskeln länger und härter arbeiten, bevor sie sich müde fühlen. Dies hilft Ihnen beim Muskelaufbau.

Ihre Körperflüssigkeiten transportieren Abfallprodukte in und aus Ihren Zellen, während Ihre Nieren und Ihre Leber diese Abfallprodukte und andere Giftstoffe aus Ihrem Körper ausspülen. Dieser Prozess kann jedoch nur dann richtig und effizient funktionieren, wenn Sie gut hydratisiert sind. Wenn Sie nicht genug Wasser trinken, besteht ein erhöhtes Risiko für die Entwicklung von Nierensteinen und Harnwegsinfektionen.

Auf die Ernährung achten

Wie beim Sinken des Körperwasseranteils, sollten Sie auch bei der Erhöhung auf Ihre Ernährung achten.

Wasser ist einer der wichtigsten Nährstoffe, die Ihr Körper benötigt. Jede Zelle, jedes Gewebe und jedes Organ in Ihrem Körper besteht aus oder verwendet Wasser, um zu funktionieren. Wasser wird verwendet, um die Körpertemperatur zu regulieren, Ihre Gelenke und Organe abzufedern und zu unterstützen und die Verdauung zu unterstützen. Sie verlieren auch Wasser durch alltägliche Körperfunktionen wie Schweiß, wenn Sie auf die Toilette gehen, selbst wenn Sie ausatmen.

Es ist wichtig, das Wasser zu ersetzen, das Ihr Körper jeden Tag verliert. Im Allgemeinen kann der Körper mehrere Tage oder länger ohne Nahrung auskommen, aber nur wenige Tage ohne Wasser überleben, da dies für die Körperfunktionen so wichtig ist. Um eine Steigerung des Körperwasseranteil zu garantieren, sollten Sie proteinreiche Gerichte zu sich nehmen und eine ausgewogene Balance zu Ihrem täglichen Essen finden. Auch fettiges und ungesundes Essen steigern den Körperfettanteil, dies ist aber nicht gesund und kann zu einem Überschuss des Körperfettanteils führen.

Proteinpräparate

Proteinpräparate können eine weitere Möglichkeit sein, den Körperwasseranteil extern zu erhöhen.
Menschen verwenden sie aus einer Vielzahl von Gründen, z.B. zum Muskelaufbau, zum Abnehmen oder einfach zur Verbesserung ihrer allgemeinen Gesundheit und ihres Wohlbefindens.

Du solltest sie jedoch nicht ohne den Rat eines Fitnesstrainers oder Arztes einnehmen. Es hängt von deinen Gesundheits- und Fitnesszielen ab und davon, wie viel Körperwasser du erhöhen möchtest. Du kannst sie zu einer bestimmten Tageszeit einnehmen, je nachdem, ob du Gewicht verlieren, Muskeln aufbauen oder Muskeln erhalten willst.

Quelle: http://geb.uni-giessen.de/geb/volltexte/2017/13223/pdf/Chiappa_Proteinfrage_1999.pdf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.