Körperfett richtig bestimmen – Welche Methoden gibt es?

Zu viel Körperfett ist nicht nur unattraktiv, sondern auch ungesund. Besonders gefährdet sind Menschen mit hohem Fettanteil in der Bauchregion. Oftmals liegen die Fettschicht auch unsichtbar an Organen und Muskeln. Selbst wer äußerlich relativ schlank aussieht, kann einen hohen Körperfettanteil haben. Im schlimmsten Fall können die Fettdepots können zu Diabetes und Herz-Kreislaufkrankheiten führen.

Grundsätzlich steigt der Körperfettanteil mit zunehmendem Alter an. Bei Frauen ist der Körperfettanteil, bedingt durch den Körperbau, höher als bei Männern. Mit einer Diät und einem strengen Sportprogramm kann man die Fettpolster in den Griff bekommen. Doch wie hoch darf der Fettanteil überhaupt sein?

Wie hoch ist der ideale Körperfettanteil?

Der ideale Körperfettanteil ist nicht nur unterschiedlich ob Frau oder Mann, sondern hängt ebenfalls vom Alter ab. Allerdings gibt es auch so immer noch unterschiedliche Meinungen verschiedener Studien. Da wir nicht näher auf diese Werte eingehen möchten, geben wir allgemeine Empfehlungen aus.

Aus gesundheitlicher Sicht sollte der Körperfettanteil bei Frauen zwischen 25 und 30 Prozent liegen. Männer liegen mit im Durchschnitt mit 15 bis 20 Prozent noch etwas darunter. Wer athletisch aussehen möchte zieht vom unteren Wert noch einmal 5 Prozent ab. Allerdings kommt es nicht nur auf den Fettanteil, sondern auf die gesamte Körperkomposition an. Ebenfalls hängt der Fettanteil mit dem Alter zusammen. Mit steigenden Lebensjahren darf man ein bisschen mehr Fett tragen.

Welche Methoden gibt es um den Anteil an Körperfett zu bestimmen?

Wer gezielt Körperfett abbauen will, muss erst einmal wissen, wie hoch der prozentuale Anteil ist. Wie schon erwähnt, können auch schlanke Menschen recht viel Körperfett an sich haben. Als einfachste aber ungenaue Methode kann man den Körperfettanteil mit einem Maßband grob bestimmen. Männer sollte maximal 94 Zentimeter an Taillenumfang haben, für Frauen gilt bis zu 80 Zentimeter Taillenumfang als ideal.

Eine weitere manuelle Messmethode ist die Caliper-Zange mit Messschieber. Durch das Anlegen an Hautfalten kann der ungefähre Körperfettanteil bestimmt werden. Je dicker die Falten, desto höher der Anteil an Körperfett. Die Zange wird dabei an verschiedenen Stellen des Körpers angesetzt. Dabei ist klar, je dicker die Falten, desto höher der Körperfettanteil.

Bedeutend genauer arbeiten elektronische Diagnosewaagen, die mittels Bio-Impedanz-Analyse arbeiten. In der Waage sind zwei, im Idealfall vier Sensoren eingelassen, welche den Körperfett, Wasser- und Muskelanteil berechnen können. Während der Messung fließt ein Minimalstrom durch den Körper. Diese Methode ist für den privaten Einsatz gut geeignet.

Wann sollte man sich wiegen und den Körperfettanteil bestimmen?

Im heimischen Bereich betrachten wir eine Körperfettwaage als die beste Methode um sein Gewicht, sowie der Fettanteil zu ermitteln. Damit die Messresultate möglichst genau sind, solltest du dich immer zur gleichen Zeit wiegen. Das genaueste Ergebnis erhältst du, wenn du dich am Morgen nach dem Toilettengang wiegst.

Am besten stellst du dich ohne Kleidung auf die Waage. Um das Ergebnis nicht zu verfälschen, solltest du weder Essen noch Trinken vor dem Test. Bereits kleinere Mengen an Lebensmittel können das Messergebnis verfälschen.

Wie am besten Körperfett und Gewicht verlieren?

Im Grunde genommen ist es sehr einfach abzunehmen. Du musst lediglich weniger Kalorien zuführen, als dein Körper verbrennen kann. In der Theorie klingt das sehr einfach, allerdings ist dies im Alltag oftmals schwer durchzusetzen. So liegt die nächste Schokolade und die Packung Chips nicht weit weg. Wer dauerhaft Abnehmen möchte, muss Disziplin und Ausdauer zeigen. Auch ein gesundes Programm Sport gehört dazu. Um deinen Kalorienbedarf zu bestimmten, kannst du diverse Apps herunterladen.

Achte bei deiner Ernährung auf gesunde Lebensmittel mit geringem Fettanteil. Wichtig ist, dass du satt bist nach dem Essen. Dazu kannst du Nährstoffe wählen die den Magen ausfüllen und trotzdem wenig Kalorien aufweisen. Obst, Gemüse, helles Fleisch, Fisch sind nur einige Lebensmittel die wir nennen möchten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.