Sportgeräte für zu Hause

Geschlossene Fitnessstudios während der Pandemie hat viele Sportenthusiasten dazu veranlasst, das Training in die eigenen vier Wände zu verlegen. Auch nach der Wiedereröffnung der Studios sind viele dazu übergegangen, weiter daheim zu trainieren. Nach Feierabend oder an den Wochenenden ist das Trainieren mit Fitnessgeräten ganz unabhängig von Öffnungszeiten und Kursangeboten möglich. Außerdem werden Kontakte vermieden. Diese Sportgeräte für zu Hause stärken verschiedene Körperregionen und verbessern die Ausdauer.

Mit viel Platz kann ein eigenes Fitnessstudio eingerichtet werden

Sport bringt in jeglicher Form Schwung ins Leben und trägt zum Wohlbefinden bei. Wer in den eigenen vier Wänden trainiert, benötigt ausreichend Platz für die Sportgeräte. Es ist ebenfalls wichtig, dass die Gerätschaften leicht auf- und abbaubar sind. Dies ist besonders bei einem kleineren Raumangebot von Vorteil. Besonders beliebt zum Trainieren zu Hause sind:

  •  Laufbänder
  • Crosstrainer
  • Rudergeräte
  • Ergometer

Wer viel Platz in einem Wohnraum hat, kann ein separates Zimmer als Fitnessstudio einrichten. Die einzelnen Sportgeräte können dann auch noch um eine vielseitige Kraftmaschine von Gorillasports ergänzt werden. Diese modernen Sportgeräte bringen Abwechslung in das Training zu Hause und fördern den Muskelaufbau.

Gezielter Muskelaufbau in den eigenen vier Wänden mit einer Kraftstation

Laufbänder, Crosstrainer und Ergometer sind sehr gut, um die Ausdauer zu trainieren. Gleichzeitig wird das Herz-Kreislauf-System durch regelmäßiges Trainieren gestärkt. Eine Kraftstation mit Gewichten hingegen sorgt für einen gezielten Muskelaufbau und ist mit Zugbändern, Gewichten und Kraftvorrichtungen ausgestattet. Mit den Stationen ist das Trainieren des Oberkörpers, Rücken, Beine und Arme möglich. Dadurch ist jeden Tag nach Feierabend oder am Wochenende ein umfangreiches Work-out möglich. Nachteilig ist allerdings, dass kein Trainer den Bewegungsablauf bei den Übungen im Auge hat. Wenn die Übungen zu oft, zu intensiv oder falsch ausgeführt werden, kann es zu Sehnenreizungen, Muskelzerrungen oder sogar zu Muskelfaserrissen kommen. Diese Verletzungen sind auch möglich, wenn sich vor dem Trainieren nicht richtig aufgewärmt wird. Ein großer Spiegel kann daher zum Trainieren sehr hilfreich sein.

Hanteln sind ideal für zu Hause und nehmen nur wenig Platz in Anspruch

Auch Hanteln und eine kleine Hantelbank sind ideale Sportgeräte für zu Hause. Die modernen Hantelbanken sind einfach klappbar und lassen sich in einem Schrank oder unter dem Bett verstauen, wenn sie nicht zum Trainieren benötigt werden. Die Stangen und Gewichtsscheiben der Hanteln benötigen ebenfalls nicht viel Platz. Wer mit Hanteln freihändig auf einer geeigneten Bank trainiert, braucht allerdings etwas Übung. Bei allen Freihantelübungen ist die richtige Körperhaltung wichtig: Bei Krafteinheiten bleibt der Rücken gerade und die Bauchmuskulatur ist angespannt. Die Schultern werden im Sitzen, Liegen oder Stehen nach hinten und unten gezogen. Das Kinn wird bei den Übungen leicht in Richtung Brust geneigt. Auch beim Hanteltraining ist das Aufwärmen der Körperpartien sehr wichtig, um Sehnen- und Muskelverletzungen zu vermeiden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.